Tauchgebiete in Bali

Tauchen in Bali
Das Tauchen in Bali ist immer wieder für Überraschungen gut. Man springt ins Wasser und erwartet einen ganz "normalen" Tauchgang - so wie schon oft ..... und da passiert es..... man traut seinen Augen nicht.... ein paar Meter kurz hinter dem nächstem Korallenfelsen steht er....

Er ist es wirklich... der Mola Mola oder auch Mondfisch.

Ein noch junger kleiner Mondfisch, der neugierig auch auf uns, die Taucher, schaut... mit seinen 2,50 Metern ist er für uns sehr beeindruckend - doch Angesichts seines Blickes und sein Verhalten hat man das Gefühl man schwimmt mit einem Fisch im noch kindlichem Alter.

Ein unvergessliches Erlebnis... das fast 30 Minuten dauerte und sich für immer in meinen Erinnerungen verewigt hat. (Mondfisch gesehen und erlebt in Bali/Candi Dasa/Tepekong)

Die Tauchgebiete in Bali

Bali ist eine der schönsten Inseln Indonesiens und bislang der eindeutige Favorit aller Indonesienreisenden. Es gibt auf Bali fünf Hauptgebiete zum Tauchen: Nusa Dua und Sanur; Nusa Pendia; Padang Bai und Candi Dasa; Cemeluk und Tulamben; und Pemuteran und Menjangan. Die Wassertemperaturen in Bali liegen in einem sehr angenehmen Bereich von 24 bis 26 Grad.

Nusa Dua und Sanur

Man taucht an einem Reef welches von Nusa Dua nach Sanur geht. Dieses Tauchgebiet besticht nicht durch seine Qualität, sondern vielmehr dadurch, dass es sehr einfach zu erreichen ist . Es ist relativ einfach hier zu tauchen und ist somit für Anfänger oder zum Auffrischen der Tauchkenntnisse geeignet. Der Korallenbewuchs ist eher spärlich, die Fischvielfalt jedoch gut.

Nusa Pendia

Die Tauchgebiete rund um Nusa Pendia und Lembongan Islands erfordern eine lange Bootanreise. Am schnellsten geht es mit dem Speedboat (ca. 1,5 Stunden). Hier erwarten uns Drop-off Dives. Man muss mit starken Strömungen und auch kalten Unterströmungen rechnen. Dieses Tauchgebiet ist nur für erfahrende Taucher zu empfehlen. Die Fisch - und Korallenvielfalt ist excellent.

Candi Dasa und Padang Bai

Die Amuk Bay vor Padang Bai - auch Blaue Lagune genannt - bietet ein flaches gemischtes Reef mit Sandboden sowie einigen Reefwänden, gute Korallen- und Fischvielfalt. Es ist einfach zu erreichen und sehr abwechslungsreich - auch für Anfänger geeignet. Die Inseln vor Candi Dasa - Tepekong, Gili Mimpang und Gili Biaha bieten excellente Tauchgänge mit einem sehr hohem Fischreichtum und Fischvielfalt - hier kann man auch besonders bei Neu- und Vollmond mit vielen Großfischen rechnen. Aufgrund der starken Strömungen und Unterströmungen ist das Wasser hier etwas kühler und die Divesite erfordern gute Tauchkenntnisse.

Cemeluk und Tulamben

Teluk Cemeluk in der Nähe von Amed bietet ein Küsenreef mit Hängen, Ebenen und Wänden. Es ist sowohl vom Strand direkt zu erreichen oder alternativ mit einem Boot (ca. 5Min.). Die Strömung sind hier eher gering. Die Korallen insbesondere die Hardkorallen werden als hervorragend bezeichnet ebenso die Fischvielfalt. Das Schiffwarck in Tulamben ist ein Highlight von Bali und lädt zum unbegrenzten Photoshooting ein. Es ist sehr einfach vom Strand aus zu erreichen und die Fische sind sehr an den Menschen gewöhnt und somit zutraulich. Ferner bietet Tulamben eine hervorangende Wand zum Tauchen mit riesigen, farbenprächtigen Gorgonien.

Pemuteran und Menjangan

Pemuteran bietet tolle Sandbänke und Unterwasserhügel, die entweder direkt vom Strand aus zu erreichen sind oder alternativ in wenigen Minuten mit dem Boot. Hier findet der Taucher eine gute Auswahl an Korallen und Fischen - saisonbedingt auch Mantas. Menjangan ist ein Marine Naturschutzpark im Nordwesten von Bali. Man erreicht die Tauchgebiete nur mit einem Boot etwa 30 Min. von Labuan Lalang. Das Tauchen um Menjangan besticht durch sein kristallklares Wasser. Die Korallenwände bei Menjangan führen vertical 30-60 Meter runter - teilweise mit Höhlen , Grotten und Tunneln. Das Highlight ist das Anker Wrack.